Berlin-Brandenburger Forschungsplattform BB3R

Innovationen in der 3R-Forschung - Gentechnik, Tissue Engineering und Bioinformatik

Aufbau des Graduiertenkollegs

Aufbau des Graduiertenkollegs

Ziel des Graduiertenkollegs ist die Vorbereitung der Doktoranden auf eine spätere Laufbahn im Bereich der Biowissenschaften bzw. Wissenschaftsadministration. Die Qualifizierung erfolgt durch eigene Forschung (angeleitet von einem Hochschullehrer) und wird ergänzt durch ein umfassendes, strukturiertes, postgraduales Ausbildungsprogramm auf dem weiten Gebiet der 3R, speziell auch im Bereich der Versuchstierkunde, des Tierschutzrechtes und der ethischen Aspekte. Die Doktoranden sollen selbständig die Vorteile, aber auch die Grenzen von Alternativmethoden und die Notwendigkeit von Tierversuchen erlernen. Mit ihrem Dissertationsthema werden die Doktoranden in die wissenschaftlichen Projekte der Antragsteller eingebunden. Zudem können die Doktoranden an weiteren Lehr- und Seminarveranstaltungen unter dem Dach der Dahlem Research School (DRS), insbesondere der DRS Biomedical Sciences, teilnehmen. Das dreijährige Programm wird durch die Promotion abgeschlossen, zusätzlich erhält der Kandidat/die Kandidatin ein DRS-Zertifikat.

Das Graduiertenkolleg wurde 2014 eingerichtet unter Startfinanzierung vom BMBF und mit Ko-Finanzierung durch die Gründungsinstitutionen.

Stand 2019:

Die Zahl der in das Programm eingeschriebenen Promotionsstudierenden hat sich von ursprünglich 11 auf inzwischen 24 erhöht.

Bisher wurden bereits sechs Promotionen erfolgreich abgeschlossen, weitere Abschlüsse werden zeitnah erwartet.

BMBF-de